Bereits zu DDR-Zeiten war dieser Betrieb ein florierender DDR-Textilbetrieb. Nach der Wende produzierte man weiter als GmbH. Man fertigte Kinder- und Babymode für C&A, Otto und Quelle an. Seit dem 1. März 1996 befand sich das Unternehmen im Gesamtvollstreckungsverfahren. Auf der Modemesse CPD präsentierte man noch eine hochwertige Damen-Kombi-Kollektion für große Größen. Konkursverwalter suchten nach einem Investor, um das traditionsreiche Unternehmen zu retten. Leider schlug dies fehl. Die noch verbliebenen 20 Beschäftigten wurden gekündigt.

Vor Ort befinden sich recht verwüstete Gebäude. Allerdings sind hier noch viele Stoff- und Produktionsreste zu finden. Der Charme der 70er Jahre lässt sich im Bürobereich noch gut erkennen. Die Fotos entstanden im April 2009.

 

ok