Eigentlich ist uns nicht viel über das Eisenwerk bekannt. Vermutlich wurde es aber 1996 geschlossen. Teilweise wurden einige Gebäude abgerissen, aber dies scheint auch schon eine Zeit her zu sein. Ansonsten passiert auf dem Gelände nicht viel und Nachnutzungspläne sind auch nicht bekannt.

Interessant sind dennoch einige Hinterlassenschaften, besonders der schlammig-klebrige Boden lässt einen erinnern, was hier eigentlich einmal hergestellt wurde, u. a. Gussteile aus GG und GGG. Es gibt auch noch einen alten großen Kessel, der ganz hartnäckig noch immer an seinem Platz steht. Leider verwüstete Werkstätten und ein paar Behältnisse mit der Aufschrift "ZEW" sind auch noch vorhanden.

Gegenüber des Eisenwerks gibt es noch einige Wohngebäude, die darauf schließen lassen, das es sich um Werkswohnungen handelt.
Das Gelände kann für 200.000 Euro gekauft werden. Im September 2013 findet dort die IBUg (Industriebrachen-Umgestaltung mit Leinwänden usw) statt.

Die Fotos entstanden im März 2009.

 

ok