1910 wurden diese Gebäude für eine Großbäckerei errichtet. Seit der Inbetriebnahme lief hier die Backwarenproduktion. Zuerst durch ein Privatunternehmen, dann als VEB und nach 1990 durch die Sächsische Großbäckerei Union. 1995 wurde die Produktion an diesem Standort eingestellt, aufgrund der schlechten Gebäudesubstanz. Seitdem verfiel dieses Gelände immer mehr. Die Produktion läuft an einem anderen Standort und die Bäckerei ist bekannt für ihren Dresdner Christstollen.

Seit Februar 2010 wird dieses Gelände nun abgerissen. Dabei werden sämtliche maroden Hauptgebäude abgebrochen, befestigte Freiflächen aufgebrochen und sämtliche unterirdischen Bauteile, Kanäle und Leitungen entfernt. Zugleich erfolgt eine Geländeregulierung. Dadurch entstehen neue Gewerbeflächen. Die geplanten Kosten für den Abriss betragen etwa 680.000 EUR. Die Fotos entstanden im April 2009.

 

ok